Reha-Sport-Team

Tischtennis-Behindertensport bzw. -Reha-Sport

Aushängeschild der Tischtennisspieler mit Behinderung ist Selcuk Cetin, der als Rollstuhl-Tischtennisspieler in der 1. Herren Mannschaft der SFD startet.  Seit 1997 in der Nationalmannschaft hat er sich kontinuierlich gesteigert. Er hat mehrere Deutsche Meister Titel und viele gute Turnierplatzierungen auf internationaler Ebene erzielt, startete bei Europameisterschaften, 2002 und 2006 bei Weltmeisterschaften und als Höhepunket bei den Paralympics 2004 in Athen, 2008 in Peking und 2012 in London. Näheres ist auf seiner Homepage zu erfahren.

Trainingszeiten

Jeden Freitag von 14:30 – 16:30 Uhr in der Turnhalle der Bethesda-Schule der kreuznacher diakonie. Die genaue Terminliste finden Sie bei den Terminen.

Spieler, Trainer

Es trainieren meist 8 – 15 aktive Tischtennis-Spieler mit unterschiedlichsten Körperbehinderungen. Die Trainingsgruppe wird von Jürgen Erdmann-Feix (ehemaliger Bundestrainer im Rollstuhl-Tischtennis) bzw. in Vertretung von Selcuk Cetin geleitet. Die Altersspanne der Spieler reicht z. Zt. von Jugendlichen bis „Mitte 50ern“. Leider besteht, wie in vielen anderen Tischtennisgruppen, Frauenmangel.

Besondere Veranstaltungen und sportliche Ereignisse im Jahr

  • sog. „Diakonie-Meisterschaften“ (quasi Vereinsmeisterschaften für diese Trainingsgruppe), wobei getrennt Rollstuhl-Tischtennisspieler und Fußgänger ihren Gewinner ausspielen). Die ersten 3 sind dann startberechtigt bei den Vereinsmeisterschaften der nichtbehinderten Spieler.
  • Teilnahme an den Landesmeisterschaften Einzel, die wir seit vielen Jahren selbst ausgerichtet haben
  • Teilnahme an den Landesmeisterschaften Mannschaft
  • Teilnahme am Hans-Witzel-Gedächtnisturnier in Koblenz
  • Teilnahme an den Deutschen Jugend-Meisterschaften. Hierfür muss man sich qualifizieren. Zur Zeit schafft dies Nachwuchstalent Kaan Sisik.
  • Teilnahme am Jugend-Länder-Cup für die rheinland-pfälzische Mannschaft (Qualifizierung)
  • Teilnahme an den Deutschen CP-Sportspielen, früher Deutsche Spastiker-Sportspiele (u.a. bisher in Mössingen, Cottbus, Nürnberg, Bad Kreuznach, München) für Spieler mit cerebraler Bewegungsstörung.

Reha-Sport

Diese Trainingsgruppe ist vom Behindertensport-Verband Rheinland-Pfalz und den Krankenkassen anerkannt als Übungsgruppe für Rehabilitationssport.

Trainingsbedingungen

Es stehen mehrere rollstuhlgerechte Tischtennistische zur Verfügung. Trainiert wird mit vielen Bällen. Balltöpfe, Ballsammler, verschiedene spezielle Trainingsgeräte, wie Topspinrad, Rücksprungbrett, Roboter sind vorhanden.